Jubel nach verhindertem Super-GAU

Posted on 22. März 2016

0


Volleyball 2015-16 TV Planegg-Krailling Damen Baumgartner Quedzuweit Obermeier; Foto: Robert M. Frank.

VOLLEYBALL – Der TV Planegg-Krailling wendet am letzten Spieltag gegen den direkten Konkurrenten Esting den Drittliga-Abstieg ab.

Krailling Großes Aufatmen beim TV Planegg-Krailling. Mit einem 3:0 (25:19, 25:23, 25:23) am letzten Spieltag der 3. Liga Ost beim SV Esting konnte der Abstieg gerade noch so abgewendet werden. Die Erleichterung bei den TV-Spielerinnen war spürbar. Eine Raupe bildend robbte sich die Mannschaft nach dem Erfolg auf den Knien durch die Estinger Halle. Während auf der anderen Seite die Estingerinnen nach der Niederlage im direkten Aufeinandertreffen den Abstieg in die Regionalliga verkraften mussten, zeigte sich das Gründungsmitgliede der 3. Liga heilfroh ob des Klassenverbleibes am letzten Spieltag. „Wir wussten von Anfang an, dass wir gewinnen mussten. Es war nervenaufreibend und ein erwartet schweres Spiel“, sagte TV-Trainer Andreas Obermeier.

Krimi im zweiten Satz – Loecher: „Hätten die Saison besser spielen müssen“

Der Reihe nach: Nachdem der Tabellenletzte TV-DJK Hammelburg sein drei Stunden vor dem Keller-Duell stattfindenden Duell gewonnen hatte, stand fest: der Verlierer des Aufeinandertreffens im Landkreis Fürstenfeldbruck würde absteigen. Die besseren Nerven im ersten Satz zeigten die Kraillingerinnen. Einen Vorsprung ließ sich der TV nicht mehr nehmen und gewann den ersten Satz. Im zweiten Durchgang lief der TV vor rund 150 Zuschauern in der Estinger Halle stets der Musik hinterher. Drei Aufschlagfehler innerhalb kürzester Zeit und direkte Punkte der Gastgeberinnen ließ den TV gegen Satzende scheinbar aussichtslos ins Hintertreffen geraten. Doch im Vergleich zu der nun wackelnden Heim-Mannschaften   behielten die Kraillingerinnen die Nerven und siegten erneut. Co-Trainer Andreas Obermeier, der die Mannschaft zusammen mit Trainer Sven Lehmann coachte, sah diesen Erfolg als Knackpunkt. „Ohne diesen Satz geht das Spiel vielleicht ganz anders aus.“ Im dritten Satz ließ sich der TV nach einem bis zur Satzmitte andauernden Vorsprung auch dann nicht verunsichern, als die Estingerinnen auf einmal wieder führten (22:23). Drei Punkte in Serie bescherten den heiß umjubelten TV-Sieg. „Der geht auch in Ordnung. Wir waren konstanter und hatten mehr Biss und Siegeswillen“, befand Obermeier.

TV-Teammanager Achim Loecher war ebenso überglücklich, zog aber ein kritisches Saisonfazit über sein Team, das nach einer holprigen Saison auf der Ziellinie erst den Abstieg verhindert hatte. „Wir hätten in dieser Saison besser spielen müssen, so dass es am Ende nicht so eng wird“, sagte Loecher. Einen Ausblick auf die kommende Spielzeit vermochte Loecher nach dem aufreibenden Krimi noch nicht betrieben. „Wir wünschen uns aber, dass das Team im Stamm so zusammenbleibt“, sagt Loecher.

Wer wird nächste Saison der Coach?

Ein wichtiger Bestandteil in der kommenden Saison wird dabei der Trainerposten sein. Der für den vor rund drei Wochen entlassenen Vorgänger Tobias Hohner eingesprungene Andreas Obermeier kündigte schon einmal seinen freiwilligen Rücktritt an. Aus zeitlichen Gründen schließt der Spieler der TV-Landesliga-Herrenmannschaft ein Engagement im nächsten Jahr aus. Anders der in Esting an der Seitenlinie sehr aktive Sven Lehmann. „Klar wäre das eine interessante Aufgabe. Ich kenne den Verein ja sehr gut“, sagte der in diesem Jahr in der TV-Jugend und bis zum Vorjahr für die Landesliga-Damen des TV als Trainer zuständige Münchner. Der aktuell auch noch bei den Regionalliga-Herren des MTV München als Trainer verantwortliche Lehmann habe mit dem Verein allerdings diesbezüglich noch keine Gespräche geführt. rmf

 

Schlagzeilen/Infos

Der Spielplan des TV Planegg-Krailling (–>bvv.de)

Die Tabelle der 3. Liga Ost (–>bvv.de)

Homepage des TV Planegg-Krailling Volleyball

Posted in: Volleyball