Schiris bringen TVPK aus dem Konzept

Posted on 18. November 2015

0



VOLLEYBALL – Am sechsten Spieltag der 3. Liga Ost gab es für den TV Planegg-Krailling erneut nichts zu holen.

Krailling –  Der TV verlor sein Auswärtsspiel bei der DJK Augsburg-Hochzoll mit 1:3 (23:25, 20:25, 25:20, 18:25) und musste die fünfte Niederlage in Serie einstecken. „Es war sehr viel Pech dabei und dubiose Schiedsrichterentscheidungen“, beschrieb TV-Trainer Tobias Hohner die Pleite.

In der ersten Hälfte ging es knapp zu. Bis gegen Satzende schenkten sich beide Teams nicht viel. Als dann Diana Hübner beim Stand von 23:23 für den TV aufschlug, setzte es den ersten Rückschlag für die Gäste. Der Schiedsrichter erteilte den Augsburgerinnen einen Punkt, weil er der Meinung war, Hübner habe die zulässige Maximaldauer von acht Sekunden für einen Aufschlag überschritten. Nachdem die Gastgeberinnen den nächsten Punkt machten, war der erste Satz futsch. Nach einem etwas deutlicher verlorenen zweiten Durchgang lag der TV nach gespielten Minuten bereits mit 0:2 zurück. Hohner reagierte in Satz drei und stellte um. Die aus der zweiten Mannschaft hochgezogene Sina Maschek wurde eingewechselt und bewies ihre Stärke bei Blocks. „Sie hat es gut gemacht“, lobte Hohner das vereinseigene Nachwuchstalent. Das Spiel der Würmtalerinnen funktionierte besser, was prompt mit einem Satzgewinn quittiert wurde.

Hohner: „Dass die Mannschaft wettbewerbsfähig ist, wird sie noch zeigen“

Im vierten Satz blieb die Partie zunächst umkämpft. Bis weitere Schiedsrichterentscheidungen die Gäste vollkommen aus dem Konzept brachten. „In wichtigen Situationen kamen immer diese Schiedsrichterentscheidungen“, haderte Hohner. Die Augsburgerinnen zogen in Folge deutlich davon, gewannen den Satz und ließen den TV mit leeren Händen die Heimreise antreten.

In der Tabelle haben sich die Würmtalerinnen mittlerweile auf dem letzten Platz festgefahren. Mit nur einem Sieg zum Saisonauftakt gegen Lohhof und vier mickrigen Pünktchen wird der TV die rote Laterne vorerst nicht los, zumal die Mannschaft am kommenden Wochenende spielfrei hat und erst die Woche drauf am Doppelspieltag auswärts in Dresden und in Altdorf nachziehen kann. Das Formtief wird den TV vorerst in der spielfreien Zeit begleiten. „Klar stehen wir jetzt unter Zugzwang. Wir sind noch nicht abgezockt genug. Das werden wir aber jetzt abstellen, davon bin ich überzeugt. Dass die Mannschaft wettbewerbsfähig ist, wird sie noch zeigen. Die Pause tut uns ganz gut. Da können wir mental ein bisschen herunterfahren und trainieren“, sagte Hohner. rmf

 

Schlagzeilen/Infos

Der Spielplan des TV Planegg-Krailling (–>bvv.de)

Die Tabelle der 3. Liga Ost (–>bvv.de)

Homepage des TV Planegg-Krailling Volleyball

Posted in: Volleyball