Offensive Würmtal gewinnt Stockdorfer Stüberl-CUP

Posted on 16. Februar 2015

0



Mit etwas weniger Resonanz, dafür mit umso mehr Elan und einem Titelgewinn der Offensive Würmtal endete das traditionelle Hallenturnier des TV Stockdorf. Gauting/Stockdorf – Der TV Stockdorf hatte zu seinem traditionellen Hallenturnier, dem Stüberl CUP, diesmal zum Valentinstag geladen. In der Dreifachturnhalle der Paul-Mittelschule in Gauting tauchten bei der siebten Auflage weniger Zuschauer und Mannschaften auf, als sonst bei dem Turnier mit Würmtals besten Fußballern üblich. Weil der Turnverein den seit mehreren Jahren gängigen Termin am zweiten Januar-Wochenende nicht zugeteilt bekommen hatte, mussten die Stockdorfer in diesem Jahr mit etwas weniger Andrang leben als sonst. „Das hat man natürlich am Verkaufsstand und bei der Stimmung etwas gemerkt“, sagte Stockdorfs stellvertretender Fußball-Abteilungsleiter Stefan Janno. Die verringerte Zuschauerzahl tat der Stimmung innerhalb der acht teilnehmenden Mannschaften keinen Abbruch. Auch bei der diesjährigen Light-Variante wurde ausgelassen gefeiert: die Zuschauer respektive Spieler auf der Tribüne und auf dem Feld die Würmtal-Kicker, die einen Budenzauber mit zahlreichen Toren zelebrierten. 141 Tore fielen in den insgesamt 20 Partien. Am besten dabei zeigte sich die Offensive Würmtal mit 26 Toren in fünf Spielen. Die aus zahlreichen Spielern des TV Stockdorf bestehende holte erstmals den Titel. Die Tore von Dorian Ikonomopulos (2), Moritz Bradel und Denny Vojtischek sicherten der Offensive beim 4:1 im Finale gegen die TV Stockdorf Allstars den ersten Titelgewinn im fünften Anlauf. „Endlich hat es mal geklappt. Wir haben verdient gewonnen“, so Torwart Korbinian Halmich, dessen Team in der Vorrunde gegen den amtierenden Vizemeister von den Stockdorfer Allstars  noch verloren hatte.

Der Pokal bleibt in Stockdorf

Martin Endriss, Spieler bei den Allstars und Mitorganisator des Turniers, konnte die zweite Finalniederlage seines Teams in Serie verkraften. „Der Pokal bleibt jetzt wenigstens in Stockdorf.“ Der nur mit sieben Mann angereiste Titelverteidiger von den Discoburschen, einer Mannschaft mit Spielern des SV Planegg-Krailling, musste sich hingegen nach einem 3:5 im kleinen Finale gegen die SpVgg Hasenbergl/Neuperlach (Sieger 2013) mit einem vierten Rang zufrieden geben. Trotz allem sportlichen Ehrgeiz  ging es wie in den Vorjahren gewohnt locker zu auf dem Parkett. Spieler wurden innerhalb der Mannschaften munter durchgetauscht. Grätschen und Fouls suchte man wie bereits in den Vorjahren vergebens.

Und auch die drei Schiedsrichter hatten richtig Spaß. So viel, dass sich der Unparteiische Zeynel Güldiken wie im Vorjahr wieder seinen obligatorischen Spaß erlauben konnte: Im Spiel um Platz sieben zeigte der Referee gegen den BFC Stickvillage wenige Sekunden vor Spielende eine nicht ganz ernste gemeinte Rote Karte für Mark Porter, Torwart des Stockdorfer FC Bayern-Fanclubs. „Ganz klares Meckern“, sagte der Unparteiische augenzwinkernd. Die Lockerheit auf dem Feld ließ den am Verkaufsstand eifrig aktiven Janno dann auch die verringerte Zuschauerzahl vergessen. „Es kommt auf die Gaudi an, das ist das Wichtigste. Es hat sich keiner verletzt und es war ein Spaß für viele“, so der TV-Funktionär. Im nächsten Jahr strebt man jedoch wieder eine Rückkehr auf das zweite Januar-Wochenende an. „Da planen wir dann auch auf jeden Fall wieder mit zehn anstatt acht Mannschaften“, so Endriss, der wegen dem späten Termin mehrere Absagen von Teams bekommen hatte. rmf  

 

Die Schlagzeilen/Infos:

Die Homepage des TV Stockdorf (–> tv-stockdorf.de)

Der Spielplan 2014/2015 des TV Stockdorf (–> bfv.de)

Die Tabelle der Kreisklasse Zugspitze 1 (–> bfv.de)

Posted in: Fußball