Vorschau: TVPK gegen Schwabing – Taufkirchen in Donaustauf

Posted on 31. Januar 2015

0


Volleyball 2014-15 SV-DJK Taufkirchen (H) Jubel. Foto: Robert M. Frank.

VOLLEYBALL – Die Vorschau zu den Spielen des TV Planegg-Krailling (Damen/3. Liga, Damen II Landesliga, Herren/Bezirksliga West), des SV-DJK Taufkirchen (Herren/Regionalliga) und der VSG Würmtal (Herren/Bezirksliga West).

TV Planegg-Krailling: Damen (3. Liga)

Krailling – Für die Damen des  TV Planegg-Krailling steht mit dem Heimspiel an diesem Samstag gegen die FTM Schwabing eine wichtige Partie an (19.30 Uhr, Feodor-Lynen-Gymnasium). Gegen den Tabellenletzten der 3. Liga Ost aus der bayerischen Landeshauptstadt kann der TV zu den Nichtabstiegsplätzen bis auf einen Punkt Rückstand aufschließen. Ein Sieg wie im letzten Heimspiel gegen den ASV Veitsbronn (3:0) wäre dringend vonnöten. „Schön, wenn es diesmal genauso ausgeht“, sagt TV-Trainer Alexander Hezareh.

Aus dem 2:3 in der Vorwoche bei der DJK Augsburg-Hochzoll, wo die Würmtalerinnen nach einer 2:0-Führung an einem Sieg gegen den Favoriten schnupperten, schöpft man beim Liganeunten Mut. Allerdings ist der Kader im Vergleich zur knappen Niederlage in Schwaben noch knapper besetzt als ohnehin schon. Während Mittelblockerin Carolin Willberg von ihrer Grippe weitestgehend wiedergenesen ist, kann Diana Hübner wegen ihres grippalen Infekts wohl erneut nur angeschlagen antreten. Aus Schutz hat die Zuspielerin in dieser Woche nur einmal leicht mittrainiert. Zudem ist Caro Kohlmeyer wegen ihren Schulterproblemen weiterhin nur bedingt einsatzfähig. Darüber hinaus stehen die vereinseigenen Nachwuchsspielerinnen nicht zur Verfügung, weil zeitgleich die oberbayerische Meisterschaft in Germering stattfindet. Die TV-Nachwuchskräfte Anna Böhm und Jana Kötting fallen somit als zusätzliche Option aus.

Psychologisch gesehen sieht Hezareh seine Mannschaft vor dem Kellerduell nicht allzu sehr unter Druck. „Die Situation ist für uns genauso wie für Schwabing“, so Hezareh. Da aktuell noch gar nicht geklärt ist, wie viele feste Abstiegsplätze es nach Saisonende tatsächlich geben wird (aktuell sind drei feste Abstiegsplätze und kein Relegationsplatz in der 3. Liga Ost vorgesehen), beschäftigt sich Hezareh auch nicht mit einem worst case. „Auf die Tabelle schauen bringt uns sowieso nichts. Wir wollen auf die Entwicklung unserer Mannschaft schauen“, sagt der Diplom-Sportwissenschaftler. Ein Sieg gegen das Ligaschlusslicht würde da der Entwicklung mit Sicherheit nicht schaden.

TV Planegg-Krailling: Damen II (Landesliga)

Krailling – Ebenso wie das TV-Drittliga-Team (siehe Bericht), muss auch die zweite Damen-Mannschaft des TV Planegg-Krailling an diesem Samstag beim Heimspieltag gegen den FSV Marktoffingen II und gegen den MTV 1881 Ingolstadt personell mit einem kleineren Kader auskommen (13 Uhr, Feodor-Lynen-Gymnasium). Auf Anna Böhm, Jana Kötting und Sina Maschek kann TV-Trainer Sven Lehmann wegen der zeitgleich stattfindenden oberbayerischen U20-Meisterschaft nicht einsetzen. Zudem ist ein Einsatz der angeschlagenen Außenangreiferin Ricarda Fiala noch ungewiss. Von den beiden wichtigen Duellen gegen den formschwachen Liga-Fünften (Marktoffingen) und gegen das zuletzt sieben Mal in Serie besiegte Schlusslicht der Landesliga Süd-West (Ingolstadt) erwartet sich Lehmann einiges. „Wir müssen eigentlich zweimal gewinnen, um nicht unten reinzurutschen“, so der Coach des Tabellensechsten. Zuversichtlich macht die Bilanz aus der Hinrunde: in Ingolstadt gewann der in den vergangenen vier Partien nur einmal mit drei Punkten erfolgreiche TV mit 3:0. Und in Marktoffingen gelang durch ein 2:3 zumindest ein Punktgewinn.  rmf

SV-DJK Taufkirchen: Herren (Regionalliga)

Taufkirchen – Das 3:2 gegen den SV Lohhof soll für den SV-DJK Taufkirchen erst der Anfang gewesen sein. Die mit dem Derby-Sieg wieder auf den Abstiegs-Relegationsplatz gekletterten Taufkirchner können wieder auf eine komfortablere Mittelblocker-Situation blicken. Auch wenn Benjamin Thom weiterhin verletzt ist, stehen in Sebastian Scheller und Lukas Spendler wieder zwei etatmäßige Blocker zur Verfügung, so dass Diagonalspieler Johannes Spendler auf dieser Position nicht mehr aushelfen muss. Beim zuletzt etwas schwächelnden Aufsteiger aus der Oberpfalz, der in den vergangenen vier Spielen nur einmal mit drei Zählern punktete, erhofft sich der Tabellenachte ein besseres Auftreten als im Hinspiel (0:3), wo der SV-DJK im zweiten Satz nur magere zwölf Punkte holte. „Da hatten wir im zweiten Satz einen Rotationsfehler und volles Chaos. Das wird uns nicht noch einmal passieren“, kündigt Johannes Spendler an. rmf

TV Planegg-Krailling: Herren (Bezirksliga)

–> spielfrei

VSG Würmtal: Herren (Bezirksliga)

–> spielfrei

 

Schlagzeilen/Infos

Der Spielplan des TV Planegg-Krailling (Damen) (–>bvv.de)

Die Tabelle der 3. Liga Ost (–>bvv.de)

Der Spielplan des TV Planegg-Krailling (Damen II) (–>bvv.de)

Die Tabelle der Landesliga Süd-West (–>bvv.de)

Der Spielplan des TV Planegg-Krailling (Herren) (–>bvv.de)

Die Tabelle der Bezirksliga West (–>bvv.de)

Homepage des TV Planegg-Krailling Volleyball

Der Spielplan des SV-DJK Taufkirchen (Herren) (–>bvv.de)

Die Tabelle der Regionalliga Süd-Ost (–>bvv.de)

Homepage des SV-DJK Taufkirchen Volleyball

Der Spielplan der VSG Würmtal (–>bvv.de)

Die Tabelle der Bezirksliga West (–>bvv.de)

Homepage der VSG Würmtal

 

 

Posted in: Volleyball