Eifrig, erfolgreich und erleichtert

Posted on 25. August 2010

0


Nach fünf Spielen hat es endlich mit dem ersten Saisonsieg für die Amateure des FC Bayern München geklappt. Die gut aufgelegte Elf von Trainer Hermann Gerland war nach dem knappen 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen schwache Mannen von Eintracht Braunschweig durch ein Tor von Boy Deul (15.) erleichtert.

Die Erlösung nach dem knappen Sieg bei der Nachholpartie des vierten Spieltages war im Stadion zu spüren. Die „kleinen“ Bayern feierten nach dem Spiel vor dem Block der treuesten FCB-Fans ausgelassen den ersten Sieg der Saison.

Fast wieder der Ausgleich

Dabei hatte es nur wenige Augenblicke vorher nicht nach einer Münchner Siegesfeier ausgesehen. Braunschweigs Domi Kumbela lief in der Nachspielzeit auf Thomas Kraft zu und spitzelte den Ball aus kurzer Distanz auf das Tor. Bayerns Schlussmann reagierte glänzend und lenkte den Ball gerade noch ins Aus. Direkt nach der darauffolgenden Braunschweiger Ecke pfiff Schiedsrichter Christian Dingert  im Grünwalder Stadion vor 1.500 Zuschauern ab.

Fast hätte die Truppe das gleiche Schicksal wie gegen Burghausen und Jena ereilt, wo die Münchner jeweils in den Schlussminuten den Ausgleich zum 1:1 kassiert hatten. Doch dieses Mal lief es anders.

Gute Kombinationen gegen blasse Braunschweiger

Nach einer ereignisarmen Anfangsviertelstunde sorgte Deul mit einem Flachschuss an den Innenpfosten für den ersten Jubler zum 1:0 (15.). Danach lief es besser für die gut kombinierenden Hausherren, die sich nun Chancen herausspielten. Nur Braunschweigs Keeper Marjen Petkovic stand zweimal im Weg und parierte (28./31.).

Erst gegen Ende des ersten Durchgangs wurden dann die Gäste gefährlicher. In der 36. Minute musste Kraft erstmals einen Flachschuss in die rechte Ecke von Karim Bellarabi abwehren. Nach einer Stunde Spielzeit und einer weiteren Großchance von Thomas Kurz (55.) fanden die Gäste dann langsam zu ihrem Spiel. „Wir haben in der zweiten Halbzeit mit einer Umstellung versucht, mehr Zugriff zu bekommen“, sagte Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht. Doch beim Versuch blieb es. Markus Unger (67.), Dennis Kruppke und Deniz Dogan (76.) sowie Mathias Fetsch (83.) scheiterten jeweils vor dem Bayern-Gehäuse.

Gerland gelassen

Nach Chancen von Nazif Hajdarovic (75.), Nicola Sansone (77.), Deniz Yilmaz (85.)und Danny Schwarz (86.) scheiterte auch Deul kurz vor Schluss vor dem Tor der nun seit drei Pflichtspielen erfolglosen Niedersachsen (82.). Nachdem der 23-Jährige zuvor mehrere Gegenspieler ausgetanzt hatte, brachte der Niederländer den Ball dann aber freistehend nicht im Tor unter.

Dass der vor der Saison aus der Eredivisie von Willem II Tilburg geholte Mittelfeldspieler am Schluss zum Matchwinner und nicht zum Verlierer der Partie wurde, freute auch den Bayern-Trainer. „Boy Deul hat eine sehr gute Leistung gebracht“, sagte der 56-Jährige und gönnte sich vor der abschließenden Pressekonferenz genüsslich ein belegtes Brötchen. Nicht einmal ein laut schepperndes Handy eines Braunschweiger Journalisten brachte den „Tiger“ in der Pressekonferenz dann aus der Ruhe. „Kollege was is los?“, fragte Gerland unter Gelächter der anwesenden Zuhörer den Medienvertreter trocken, als dieser keine Anstalten machte, den Anruf entgegenzunehmen.

 Aus dem Grünwalder Stadion berichtete Robert M. Frank

Posted in: Fußball