Bucher geht – Schwabl bleibt

Posted on 4. Juli 2010

0


Fußball 2010-2011 3. Liga SpVgg Unterhaching Markus Schwabl - Foto: Robert M. Frank

Die SpVgg Unterhaching steht nicht nur auf Spielerebene vor einem kompletten Umbruch. Auch Urgestein Ralf Bucher verlässt den Verein. Der zuletzt als Haching-Manager tätige 38-Jährige wird von Erich Meidert abgelöst. Das Trainertesam sowie der Nachwuchsspieler Markus Schwabl bleiben hingegen bis 2011 bei der Spielvereinigung.

Meidert, früherer Vize-Präsident des TSV 1860 München, wird ab 1. Juli neuer Manager der Rot-Blauen. Bucher bestritt seit 1991 bis zu seinem Karriereende im Sommer 2009 über 400 Partien für Haching. Im Juli 2009 übernahm Bucher zunächst in der Geschäftsstelle die Position des Marketingleiters. Vom 22. Februar 2010 bis zum 22. März 2010 fungierte der ehemalige Haching-Kapitän als Teammanager, bevor er ab dem 23. März die Position des Managers bekleidete.

Trainer Lust und Berg bleiben

An anderer Stelle haben die Verantwortlichen weitere wichtige Personalentscheidungen im sportlichen Bereich gefällt. Nach der formalen Vertragsverlängerung mit Trainer Klaus Augenthaler wurde auch die Zusammenarbeit mit Co-Trainer Matthias Lust und Torhüter-Trainer Rainer Berg um ein Jahr verlängert. Ebenfalls um ein weiteres Jahr verlängerten die Hachinger mit Nachwuchsspieler Markus Schwabl. Der 19-Jährige kam in der vergangenen Saison bei den Hachinger Profis zu den ersten Einsätzen und verbuchte am Ende der Saison 17 Einsätze in der 3. Liga.

Bleibt am Ball. Markus Schwabl (re.) ist bis 2011 Hachinger.

Auf sportlicher Ebene absolvierten die Kicker der Spielvereinigung ihre dritte Vorbereitungswoche. Dort sorgte zunächst eine 0:4 (0:1)-Niederlage am Mittwochabend gegen den SV Wehen-Wiesbaden in Hausham eher für Ernüchterung. Neben Chancen von Neuzugang Mijo Tunjic (4./ ein wegen Abseits aberkanntes Tor) und Gastspieler Matthew Taylor (58.) sprangen gegen den Ligakonkurrenten keine hochkarätigen Torchancen mehr heraus. Nach dem Tor von Zlatko Janjic per Kopf (45.) erzielten nach dem Wechsel Norman Sylla (59.), Steffen Bohl (75.) und Jovan Damjanovic (83.) die weiteren Treffer für die Hessen. Nahuel Dario Fioretto (Muskelfaserriss) und Robert Zillner (Rückenprobleme) waren bei dem Spiel ebenfalls nicht im Kader wie Torben Hoffmann, der nach seinem Nasenbeinbruch aus Vorsichtsgründen noch geschont wurde.

Haching-Debüt von Torben Hoffmann

Besser lief es dann im vierten Vorbereitungsspiel, wo die Augenthaler-Elf einen klaren 4:0 (1:0)-Sieg beim Bezirksoberligisten SC Baldham-Vaterstetten einfuhr. In der ersten Halbzeit hätten die Rot-Blauen das Ergebnis höher gestalten können. Doch neben dem ersten Tor von Tunjic (30.) ließen Ricardo Villar, Sebastian Mützel und Tunjic mehrere Chancen liegen. In der zweiten Halbzeit feierte Hoffmann sein Debüt im Haching-Trikot ebenfalls wie Nachwuchstorhüter Korbinian Müller, der für Stammkeeper Darius Kampa eingewechselt wurde. Gegen den BOL-Aufsteiger trafen im zweiten Durchgang Ömer Kanca (46.), Orkan Balkan (78.) und Sebastian Mitterhuber (90.) für die Hachinger, die erneut auf Zillner und Fioretto verzichten mussten.

Am Sonntagnachmittag geht es für die Hachinger in Richtung vierter Vorbereitungswoche. Dann starten die Rot-Blauen ins Trainingslager nach Grassau, wo am Dienstag (06.07., 18 Uhr) gegen den heimischen ASV Grassau der nächste Testgegner wartet.

BLOGpunkt Sport-Links:

Alle Infos zur SpVgg Unterhaching: Die Homepage

Alle Hachinger Testspiel-Termine im Überblick

Verschlagwortet: ,
Posted in: Fußball