Haching-Headlines: Fischen und fackeln

Posted on 5. Mai 2010

0


Die Saison neigt sich dem Ende zu. Entscheidende Personal- und Grundsatzgespräche werden im Sportpark geführt. Die wichtigsten Aussagen in den „Haching-Headlines“ von BLOGpunkt Sport.

Besprechung im Biergarten

Ich habe gesagt, dass ich nicht zu hundert Prozent weg bin. Ich kann mir das gut vorstellen, noch einmal hier zu bleiben. Ich habe mit Copado (Sportlicher Leiter der SpVgg) beim „Gino“ (das italienische Lokal im Sportpark; Anm. d. Redaktion) ein Gespräch geführt. Es war tolles Wetter und wir saßen im Biergarten.

(Spieler Manuel Konrad über Hachinger Vertragsgespräche)

Spielverständnis schwach

Ich habe den Jungs vor der Partie gesagt, dass sie jetzt (nach dem geschafften Klassenerhalt; Anm. d. Red) ohne Druck Fußball spielen können. Das haben die Jungs falsch verstanden. Fußball spielen bedeutet auch, Zweikämpfe zu gewinnen, Bereitschaft zu zeigen und an die Leistungsgrenze zu gehen.

(Trainer Klaus Augenthaler erklärt Spielfreude)

Angeln und Abzeichnen

Donnerstag ist Vatertags-Fischen. Am Mittwoch ist ein Benefiz-Spiel in Baldham. Was dann am Montag und Dienstag ist, weiß ich nicht. Es ist noch kein Termin anberaumt, um ein Gespräch zu führen.

(Augenthaler durchforstet seinen Terminplan für ein mögliches Vertragsverlängerungs-Gespräch)

Note: Ausreichend

Die Mannschaft, die ich jetzt 5-6 Wochen betreut habe, war okay. Für diese Zielsetzung Klassenerhalt. Wollen wir nächstes Jahr wieder um Platz zehn spielen, dann brauchen wir keinen neuen Spieler holen. Hat der Verein andere Ziele, muss man sich umschauen, ob man andere Spieler bekommt.

(Der Trainer will mehr)

Posted in: Fußball