Würmtal-Elf (8): Gautinger SC

Posted on 25. März 2010

0



 

In der WürmArena startet der Verein einen Neuanfang.

Die Fußballsaison startet in wenigen Wochen in die Rückrunde. Wie sind die Würmtal-Teams nach der Winterpause aufgestellt und wie haben die Klubs die Vorrunde verdaut? BLOGpunkt Sport stellt die Vereine auf einen Blick kurz vor. Im BLOGpunkt heute: Gautinger SC (Herren).Im BLOGpunkt:

Name                                    Gautinger SC e.V.

Navi                                       Würmtal – Gauting

Liga von oben                      12       (B-Klasse) » Aktuelle Tabelle

Platz                                      1          (Stand:16. Februar 2010)

Würmtal-Elf-Ranking:         12. und 18. 

Meisterschaft

Der Verein in Gauting hat in den letzten Jahren einiges durchgemacht. Nach dem Kreisklasse-Abstieg 2001 erlebte der Verein als damaliger TSV Gauting anschließend seine Blütezeit. Der Klub setzte auf junge Würmtaler Talente und schaffte innerhalb vier Jahren zwei Aufstiege bis in die Bezirksliga (2005). Eine Insolvenz des Hauptvereins veranlasste die Fußballer daraufhin, eine eigene Abteilung, den FC Gauting, zu gründen. Es folgte der steile Abstieg. Viele Spieler verließen den Klub, der Klub kassierte in der Bezirksliga rekordverdächtige 196 Gegentore und gewann nur zwei Spiele. Ein Jahr darauf (2007) wurde das Kapitel FC beendet, als der Verein abgemeldet wurde. 2009 startete man mit dem neu gegründeten Verein Gautinger SC einen Neuanfang in der C-Klasse und stieg gleich in der ersten Saison souverän und ohne einen einzigen Punktverlust auf.

In der aktuellen Saison läuft es für die Gautinger Fußballer wieder sehr gut. Mit einer starken Mannschaft ausgestattet versucht das Team erneut nach der Meisterschaft zu greifen und den Durchmarsch in die A-Klasse zu realisieren. Der SC belegt mit zwölf Siegen aus 15 Spielen erneut die Tabellenspitze.

Die zweite Mannschaft musste besonders unter der Misere der ersten Mannschaft leiden. 2005 noch in die A-Klasse aufgestiegen hielt der damalige TSV dort gut mit und erreichte in der Premierensaison den neunten Platz. 2006 ereilte dann die Reserve das gleiche Schicksal wie der ersten Mannschaft ein Jahr darauf, dass das Team unter dem FC abgemeldet werden musste. Nach drei Jahren Pause wurde 2009 wieder eine zweite Mannschaft gemeldet, die im Moment Platz sechs belegt.

Mannschaft

In Gauting besinnt man sich wieder auf alte Stärken und setzt vornehmlich auf junge Spieler aus der eigenen A-Jugend sowie Kicker aus der Umgebung. Das junge Team wird komplettiert durch erfahrene Kräfte wie dem ehemaligen Landesliga-Kicker Ahmet Dirik. Allerdings wechselte der Torjäger in der Winterpause ein zweites Mal zum TSV Großhadern in die Landesliga und nahm Mitspieler Khaybar Quraishi gleich mit. Da in der Winterpause weitere Spieler Abschied aus Gauting nahmen, steht das Team in der Rückrunde vor einem erneuten Umbruch.

Die Offensive war das Prunkstück der SCler in der Hinrunde. Mit 69 Toren liegt der verein mit Abstand an der Ligaspitze. Aber auch in der Defensive stehen die Gautinger gut und können mit Admir Fajkowicz auf einen guten Torwart zurückgreifen. In der B-Klasse stand die Abwehr mit 22 Gegentoren in 15 Spielen gut, wurde aber nicht immer stark gefordert von den meist unterlegenen Gegnern.

Die Reservemannschaft besteht wie bei vielen Würmtalklubs aus einer Mischung von Jung und alt. Viele der jungen Kicker spielen auch in der U19 des Vereins. Nach einem guten Start hatte die zweite Mannschaft vor allem mit Abgängen zu kämpfen und musste bereits ein Spiel kampflos herschenken.

Manager

Die sportliche Führung übernahm mit der Neuanmeldung einer Herrenmannschaft 2009 der langjährige Jugendtrainer Lutz Tietz. Der Coach wird hierbei unterstützt vom Gautinger Urgestein Stefan Huber. Die zweite Mannschaft leitet das Trainergespann Domingo Fernandez und Michael Kaiser.

Die über 500 Mitglieder umfassende Fußballabteilung führt Albert Büchele als Abteilungsleiter an. Daneben fungiert als weiterer wichtiger SC-Verantwortlicher Bernd Ziehnert als Jugendleiter.

Meetings

Die Heimspiele der Gautinger finden direkt an der Würm statt. Die „WürmArena“ besteht aus einem gepflegten Fußballteppich mit Flutlichtanlage und ist umrandet von einer 400-Meter-Laufbahn. bei schönem Wetter können die Zuschauer die Spiele vom kleinen Biergarten des italienischen Lokals im Vereinsheim verfolgen.

Bei den Spielen der ersten Mannschaft bekamen die Gautinger Zuschauer in dieser Saison einiges geboten. 50 Tore (davon 36 Gautinger Treffer) fielen in den acht Partien im Stadion an der Leutstettener Straße, wobei die Heimelf bis auf ein Unentschieden alle Partien gewann.

Mitstreiter

Der ärgste Würmtal-Konkurrent ist der TV Stockdorf. Der zweite Verein der Gemeinde ist dem GSC durch die frühere Gautinger Insolvenz sowie der zwischenzeitlichen Abmeldung der Gautinger Herrenmannschaften noch einen Schritt voraus. Doch die SCler streben sowohl im Jugendbereich als auch bei den Herren so langsam wieder zu alter Stärke zurück und wollen den Abstand zu Stockdorf verringern.

In der Liga sind der SC Maisach II und der FC Emmering II sowie der TSV Gilching-Argelsried II dem Tabellenführer auf den Fersen. Bis auf Maisach (2:2) haben die Gautinger ihre direkten Verfolger in der Hinrunde besiegen können.

Der Gautinger SC liegt aktuell mit seinen beiden Teams auf dem „BLOGpunkt Sport Würmtal-Elf-Ranking“ der insgesamt 19 Würmtal-Teams auf den Rängen zwölf und 18 (Link).

Möglichkeiten

Langfristig hat der Verein das Potential, wieder an alte Zeiten anzuknüpfen. Dank einer guten Infrastruktur und einem soliden Unterbau im Nachwuchs sind die unteren drei Klassen nur eine Durchfahrtsstation für den TSV. Allerdings nur, wenn die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholt werden und nicht mit der (finanziellen) „Brechstange“ unrealistische Ziele verfolgt werden.

Der angepeilte A-Klasse-Aufstieg dürfte auch dank drei direkter Aufstiegsplätze so gut wie sicher sein. Doch die SCler dürfen sich gerade nach dem personellen Aderlass keine weitere Schwächephase mehr erlauben. Nach dem starken Saisonstart schlichen sich bei den Gautingern Ende Oktober erste Nachlässigkeiten ein. Nur eine der letzten vier Partien im vergangenen Jahr gewann die Truppe von Trainer Tietz und sank vorübergehend in ein kleines Formtief.

BLOGpunkt-Links:

Würmtal-Kicker (2): FT Starnberg 09

Die aktuelle Tabelle (B-Klasse 2, Zugspitze)

Alle Saisonspiele des Gautinger SC auf einen Blick

Der Kader der GSC in der Übersicht

Alle Infos zum Gautinger SC – Die Homepage

Posted in: Fußball